Boah war ich gestern angepisst. Aber es ist eigentlich nicht mein innerer Anspruch das Geschreibsel von gestern jetzt so stehen zu lassen. Und weil ein einfaches Editieren ja nicht auffallen würde, versuche ich das dann jetzt doch noch mal genauer zu erläutern was ich eigentlich sagen wollte... Bilder von schlafenden Katzen für Cover habe ich ja zum Glück genügend zur Verfügung :D

Gestern Abend... kurz bevor ich zu blöde war den Artikel zu veröffentlichen (weil ich einen zweiten Tab offen hatte, in dem dann angemeldet war und es im ersten nicht mehr war...)  ließ ich mich über den Unterschied zwischen "Körper müde - Kopf wach" und "Kopf müde - Körper wach" aus. 

Gestern war nämlich so ein Tag an dem ich im Kopf topfit war, aber einfach nicht mehr die Augen aufhalten konnte. Geschweige denn aufrecht sitzen. Das kommt gefühlt wesentlich seltener vor als die andere Alternative, ist aber ungleich nerviger. Da hast du 100 Ideen im Kopf, weißt gar nicht wo du zuerst anfangen wollen würdest, weil du am liebsten alles gleichzeitig machen möchtest und dann überrollt dich die Müdigkeit plötzlich wie ein LKW und es geht einfach nichts mehr. Das ist auch nicht mit Willenskraft zu ändern. Da legt sich ein Schalter um, sämtliche Energie entweicht und Körper sagt einfach Nö. Die absolute totale körperliche Erschöpfung. Andere müssen dafür wandern, einen Marathon laufen oder stundenlang Sport treiben. Ich brauch dafür einfach nur ein bisschen zu wenig Schlaf, 2 Stunden Betreuung und 2x Türklingeln von unterschiedlichen Liefermenschen. Nach der Veröffentlichung gestern (Artikel möchte ich dazu ja gar nicht sagen... ) bin ich dann ins Bett gewankt (ja... auch laufen ist dann tatsächlich schwierig), einfach umgefallen .... und war nach 4 Stunden das erste Mal wieder wach. Hier sehr lautes Augenrollen einsetzen... 

"Hoffentlich ist die Motivation morgen noch da" war mein letzter Satz im nicht gespeicherten Artikel. Und was soll ich sagen? Nö. Die Nacht war eher so gar nicht erholsam. Nachdem ich um 7 das zweite Mal wach war, bin ich aufgestanden. Habe mich eine Stunde davon abgehalten mit der Nase voran im Kaffeebecher zu landen und bin noch mal ins Bett. Jetzt hab ich so eine merkwürdige Zwischenstufe ... von matschigem Hirn und Körper auf Halbmast erreicht. Aber leider ist das im Vergleich zu heute früh und gestern Abend eben schon ein Fortschritt. 

Ich war in der Lage mir das Essen von gestern warm zu machen, es auch zu essen, mein Postfach zu sortieren und zu bearbeiten und kann ausreichend tippen um diesen Artikel zu verfassen. Es ist aber unfassbar anstrengend  und macht tatsächlich auch nicht so wirklich viel Spaß. Von der Motivation der letzten Tage ist da nicht mehr viel zu spüren und an Umsetzung gerade auch nicht zu denken. Ich sollte mal zeitnah die Wolle abholen, die bei meiner Nachbarin gelandet ist (in der ursprünglichen Lieferung fehlten 2 Knäuel, die kamen jetzt nach), aber der Gedanke jetzt gerade mit irgendeinem Menschen Kontakt zu haben missfällt mir dann doch sehr.  (Funfact ... ich musste gerade auf Klo... war dann eh schon im Bad... hab mich kurz vorzeigbar gemacht... und bin dann runter zu ihr... sie ist nicht da... *wein* Nun ja... ich habe es versucht.) 

Da ich auch diese Seite hier schon wieder etwas über eine Stunde offen habe... kann ich immerhin verkünden, dass der Hirnmatsch sich langsam ein wenig verfestigt. Wach würde ich mich allerdings immer noch nicht nennen. :D

Jetzt erst mal noch einen Kaffee... und vllt. schreibe ich dann endlich mal das, was ich seit Tagen schon schreiben möchte, aber noch nicht konnte, weil das ohne die vorherigen Artikel so wenig Sinn gemacht hätte. 

*wink*